Tim und Struppi Wiki
Advertisement
Die Krabbe mit den goldenen Scheren Der geheimnisvolle Stern Das Geheimnis der "Einhorn"

Der geheimnisvolle Stern (Originaltitel: L'étoile mystérieuse) ist der 10. Band der Comic-Reihe Tim und Struppi. Weil der Band Tim im Lande der Sowjets als Band 0 gezählt wird, trägt dieser die Nummer 9. Die Geschichte wurde vom 20. Oktober 1941 bis zum 21. Mai 1942 erstmals als schwarz-weißer Comicstrip in der belgischen Tageszeitung Le Soir erstmals veröffentlicht. Kurz nach dem Ende der schwarz-weiß-Veröffentlichung erschien das Album, das als erstes aus der Tim-und-Struppi-Reihe bereits bei der 1. Auflage farbig gedruckt wurde. Auf Deutsch wurde der Band erstmals 1947 veröffentlicht. Die aktuelle Ausgabe, die im Handel erhältlich ist, datiert von 1998.

Handlung[1]

Tim macht mit Struppi die abendliche Gassi-Runde. Es ist ungewöhnlich warm an diesem Abend. Zudem fällt Tim auf, dass das Sternbild Großer Bär einen Stern zu viel hat, der auch noch ungewöhnlich groß ist. Wieder zu Hause, ruft er bei der Sternwarte an, doch es meldet sich niemand, vielmehr wird das Telefon gleich wieder aufgelegt. Da Tim so leicht nicht aufgibt, sucht er das Observatorium auf, wird aber unfreundlich abgewiesen. Er dringt dennoch in die Sternwarte ein und findet schließlich den überaus nervösen Professor Johann Baptist Phossyl (im Original Carlys). Die Nervosität beruht auf der beunruhigenden Erkenntnis des Astronomen, dass der Stern ein Meteorit ist, der auf die Erde zurast und das Leben auf der Erde vernichten wird. Professor Phossyl nennt die Uhrzeit des Einschlags. Tim kehrt betroffen nach Hause zurück, um das Ende der Welt dort zu erwarten. Unterwegs begegnet ihm Philippulus, ein selbst ernannter Prophet, der gongschlagend durch die Straßen zieht und das Ende der Welt prophezeit.

Die totale Katastrophe bleibt zwar aus, weil der Assistent von Professor Phossyl falsch gerechnet hat, aber es kommt zu einem heftigen Erdbeben, als ein Bruchstück des Meteoriten auf der Erde aufschlägt. Professor Phossyl stellt anhand einer Spektroskopaufnahme fest, dass der Meteorit ein auf der Erde nicht vorkommendes Mineral in respektabler Menge enthält – aber der Meteorit scheint für den Abbau dieses Minerals unerreichbar, weil er in der Arktik eingeschlagen ist. Auf dem Heimweg sieht Tim einen Ziegelstein, der aus dem Wasser ragt. Das bringt ihn auf die Idee, dass auch der Meteorit über die Wasseroberfläche ragen könnte.

Auf seine Initiative wird umgehend eine internationale wissenschaftliche Expedition beschlossen, die in die Arktik reisen und feststellen soll, ob dort ein unbekannter Felsen aus dem Wasser ragt und – falls ja – diesen untersuchen soll. Mitglieder der Expedition sind: Professor Phossyl, Erik Björgenskjöld, ein Schwede, Porfirio Bolero y Calamares, ein Spanier, Otto Schulze, ein Deutscher, Paul Cantonneau, ein Schweizer, Pedro Joas Dos Santos sowie Tim samt Struppi als Pressevertreter und Kapitän Archibald Haddock, der die Expedition mit dem Schiff Aurora ins Zielgebiet bringen soll.

Einen Tag vor der Abfahrt geht Tim bereits an Bord und überlebt einen Anschlag, dessen Täter aber unerkannt entkommen kann. Es kommt zu weiteren Zwischenfällen, der seltsame Prophet erscheint erneut, weissagt Unglück, dem er selbst ordentlich auf die Sprünge hilft. Unmittelbar vor dem Ablegen wird Kapitän Haddock mit dem Titel des Ehrenpräsidenten des Bundes seefahrender Antialkoholiker geehrt – nur ist es sehr peinlich, dass parallel dazu eine große Ladung Whisky in die Kapitänskajüte verfrachtet wird. In die Zeremonie platzt die Nachricht, dass ein Schiff namens Peary vom südamerikanischen Sao Rico aus in See gegangen ist, um den Meteoriten ebenfalls zu suchen. Die Aurora legt schleunigst ab, um den Meteoriten vor den Südamerikanern zu erreichen, denn es gilt das Recht des herrenlosen Gutes: Wer den Meteoriten zuerst findet, darf ihn ausbeuten.

Während die Aurora Kurs auf Island nimmt, lässt Mr. Bohlwinkel, der Finanzier der Sao-Rico-Expedition, nichts unversucht, Konkurrenten zu behindern. Er sorgt unter anderem dafür, dass die Aurora auf Island keinen Treibstoff beziehen kann. Zum Glück treffen Haddock und Tim auf Haddocks alten Freund Kapitän Chester, der ihnen hilft, indem der Treibstoff auf seine Sirius gepumpt und von dort in die Aurora weitergeleitet wird.

Um vor der Peary den Meteoriten zu erreichen, schickt Haddock das Bordflugzeug der Aurora aus, als der 72. Breitengrad überquert ist. Die Besatzung kann den Meteoriten finden, bemerkt aber auch die Peary. Weil die Aurora mit höherer Geschwindigkeit fährt als die südamerikanische Konkurrenz, könnte sie den Meteoriten auch zuerst erreichen. Doch der Funker fängt einen Notruf auf, weshalb die Aurora umkehren muss, um nach internationalem Seerecht Hilfe zu leisten. Tim kommt das seltsam vor, und er sucht verbissen nach Informationen zu dem Schiff, das den Notruf abgesetzt hat. Am Morgen ist klar, dass der Notruf eine Finte war, um die Entdeckung des Meteors durch die Aurora-Expedition zu verhindern. Kapitän Haddock explodiert, die Europäer scheinen das Wettrennen verloren zu haben.

Mithilfe des Bordflugzeugs kann Tim noch rechtzeitig zum Meteoriten gebracht werden, springt mit dem Fallschirm ab und kann die Flagge der europäischen Expedition gerade noch in den Meteoriten rammen, bevor das Boot der Peary ihn erreicht. Er bleibt mit Struppi über Nacht auf dem Meteoriten, versorgt mit einer Verpflegungsration. Das Bordflugzeug kehrt zur Aurora zurück, um weitere Lebensmittel zu holen.

Am Morgen darauf geschehen auf dem Meteoriten merkwürdige Dinge: Pilze wachsen rasend schnell aus dem Boden, werden mannsgroß und explodieren dann. Die Kerne des Apfels, den Tim gegessen hat und dessen Kerngehäuse er weggeworfen hat, entwickeln sich ebenso schnell zu einem gewaltigen Apfelbaum mit ungewöhnlich großen Früchten. Ein herabfallender Apfel schlägt Tim k. o.

Als das Bordflugzeug zurückkehrt, bringt ein Erdbeben den Meteoriten zum Sinken. Tim kann den Felsen im letzten Moment verlassen und sich in ein Schlauchboot retten, das das Bordflugzeug abgeworfen hat. Außer einem einzigen Stein, den Tim mitnehmen kann, bleibt nichts von dem Meteoriten.

Im Radio wird die Rückkehr der erfolgreichen europäischen Expedition als Nachricht ausgestrahlt und ferner mitgeteilt, dass die Sabotageakte des Bankiers Bohlwinkel strafrechtliche Folgen haben werden.   

Handelnde Personen

Hauptcharaktere

Nebencharaktere

Gastcharaktere


Einzelnachweise

  1. Inhalt umformuliert aus Wikipedia übernommen
Advertisement