Tim und Struppi Wiki
Advertisement
Tim im Kongo Tim in Amerika Die Zigarren des Pharaos

Tim in Amerika (Tintin en Amérique) ist der 3. Band der Tim und Struppi Reihe. Weil Tim im Lande der Sowjets als Band 0 gezählt wird, trägt dieser die Nr. 2. Die Geschichte erschien ursprünglich vom 3.9.1931 - 20.10.1932 zunächst in schwarzweiß in der Zeitschrift Le Petite Vingtiéme. Noch 1932 wurde sie als schwarz-weiß-Band herausgegeben. 1946 überarbeitete Hergé die Geschichte komplett, worauf sie als kolorierter Band erschien. Eine weitere Überarbeitung erschien 1973.

Handlung[1]

Tim reist mit Struppi als Reporter in die USA, um aus Chicago zu berichten. Al Capone, der Tim schon in Tim im Kongo vorsorglich eliminieren lassen wollte, ist alarmiert und schickt seine Handlanger aus, um Tim in die Hände zu bekommen.

Der ist in Chicago kaum aus dem Zug gestiegen, als schon Al Capones Leute im Taxi aufkreuzen und entführen Tim. Mit der ihm eigenen Geschicklichkeit kann er sich zwar befreien, fällt den Gangstern aber bald wieder in die Hände. Bei der zweiten erfolgreichen Flucht gelingt es ihm zudem, Al Capone gefangen zu nehmen. Er bittet einen Polizisten um Hilfe, doch der glaubt ihm nicht und hält ihn für irre. Tim ist nun sowohl vor den Gangstern als auch der Polizei auf der Flucht.

Wenig später kann er einen weiteren Gangster festnehmen und informiert die Polizei. Die Polizisten, die erscheinen, verfrachten den Gangster und Tim ins Polizeirevier - doch dort zeigt sich, dass es sich um das Quartier einer anderen Chicagoer Gang handelt, die mit Capones Gang rivalisiert. Der Boss, Bobby Smiles, will Tim für sich gewinnen, um Al Capone auszuschalten. Als Tim sich weigert, soll er umgebracht werden, kann aber erneut fliehen. Mithilfe der echten Polizei kann die Gangsterbande dingfest gemacht werden, nur der Boss Smiles entwischt.

Ein Telegramm benachrichtigt Tim, dass sich Bobby Smiles nach Redskincity abgesetzt hat, einem Ort in der Nähe eines Indianerreservates. Er folgt ihm und muss erfahren, dass Smiles den Indianern weisgemacht hat, er sei ihr Feind. Sie nehmen ihn gefangen, doch Tim kann erneut entkommen. Die Indianer können die Spur aber wieder aufnehmen. Er flieht in ein Tunnelsystem, dessen einzigen Zugang die Indianer mit einem riesigen Stein blockieren. Mithilfe des Pulvers aus Patronen seiner Pistole kann er jedoch eine Explosion herbeiführen, die eine Ölquelle ansticht. Das heraussprudelnde Öl befreit auch Tim aus dem unterirdischen Gefängnis.

Oben wird Tim augenblicklich von Geschäftsleuten gedrängt, die Ölquelle zu verkaufen. Er kann und will das aber nicht, schließlich gehört die Quelle den Indianern. Der Stamm wird von einem der Geschäftsleute prompt übers Ohr gehauen, der dem Häuptling die Quelle für 25 US-$ abkauft und dem Stamm gerade eine halbe Stunde Zeit lässt, ihre Siebensachen zu packen und den Ort zu verlassen. Als die Indianer die knappe Frist nicht einhalten können, vertreiben bewaffnete Soldaten sie eine Stunde nach dem Verkauf. Zwei weitere Stunden später wird schon mit dem Bau einer Stadt begonnen, und am folgenden Tag ist eine Großstadt fertig gebaut.

Tim folgt der Spur von Bobby Smiles weiter in den Westen, wird versehentlich von der Polizei verhaftet, gerät an Cowboys, die ihn hängen wollen, kann aber jeweils entkommen. Schließlich stellt er Bobby Smiles, kann ihn überwältigen und als zerbrechliches Frachtgut zur Chicagoer Polizei schicken. Er selbst reist ebenfalls nach Chicago, wo sich sein Ruhm herumgesprochen hat. Geschäftsleute und politische Interessenvertreter der Wirtschaft wollen ihn für ihre Zwecke einspannen. Während der Verhandlungen wird Struppi gekidnappt. Tim erhält eine Lösegeldforderung über 50.000 US-$. Die Kidnapper haben ihre Rechnung jedoch ohne Tim gemacht, der die Bande aushebt und mit Ausnahme des geflohenen Bandenchefs der Polizei zuführt. Doch auch den Kopf der Bande kann Tim schließlich ergreifen.

Das ruft das Zentralkomitee zu Unterstützung bedürftiger Gangster auf den Plan. Der Boss setzt seine Leute auf Tim an, die ihn erneut gefangen nehmen können. Bevor man ihn umbringen kann, ist er aber schon wieder auf und davon und kann die ganze Truppe gefangen nehmen. Im Radio wird verkündet, dass Tim es geschafft hat, 355 Gangster der Syndikate Chicagos hinter Gitter zu bringen und dass mit weiteren Verhaftungen zu rechnen sei.

Tim wird mit Ehrungen wie Empfängen und einer Konfettiparade überschüttet und reist per Schiff wieder zurück nach Belgien.

Handelnde Personen

Hauptcharaktere

Nebencharaktere

Gastcharaktere

Bobby Smiles


Einzelnachweise

  1. Inhaltlich von Wikipedia übernommen, aber umformuliert.
Advertisement